CLASSIC

Der Reifegrad entscheidet über den besonderen Geschmack des Vacherin Fribourgeois AOP. Sie beträgt zwischen neun Wochen und sechs Monaten und hängt vom Käsetyp, den Voraussetzungen im Keller, der Saison und weiteren Kriterien ab.

Fruchtig und rahmig

Feinschmecker mögen die besondere Sämigkeit und den leicht säuerlichen Geschmack des Vacherin Fribourgeois AOP Classic. Seine Reifung im feuchten Keller während neun bis zwölf Wochen verleiht ihm seine typische Ausprägung und unverwechselbare cremige Konsistenz. Er ist selbstverständlicher Bestandteil eines gelungenen Fondues, aber auch willkommen als Käse, der von Hand genossen werden kann.

Wie wird der genossen?

Einmal in feine Scheiben geschnitten, entfaltet der Vacherin Fribourgeois AOP Classic sein volles Aroma. Begleitet von einem Glas Wein regt er beim Apéro den Appetit an und bildet als Dessert den krönenden Abschluss eines guten Essens. Mit seinem zarten und schmelzenden Teig ist der Classic bevorzugter Partner des Gruyère AOP im berühmten Fondue Moitié-Moitié, dem er Geschmack und cremigen Charakter verleiht. Er ist auch wichtiger Bestandteil des echten Fondues Vacherin Fribourgeois AOP, das lauwarm, zusammen mit Brot oder Kartoffeln, genossen wird. Für ein besonders aromatisches und cremiges Freiburger Fondue passt der Classic zu unterschiedlich gereiften Vacherin Fribourgeois AOP.

Besonderheiten

Teig

Halbhart, schnittfähig, rahmig und fein, elfenbeinfarbig bis hellgelb

Fettgehalt

28-33 g – mind. 45 % FiT

Laib

Rund ø 30 - 40 cm, Höhe 6-9 cm, Gewicht 6 bis 10 kg

Milch

Rohmilch oder thermisiert aus silofreien Zonen

Reifeprozess

9 bis 12 Wochen

Découvrez nos recettes

Freiburger-fondue

Fondue "moitié-moitié"